Die neue TAEV 2016 ist erschienen!

Die TAEV wurde inhaltlich √ľberarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht. Sie hat sich dabei in wesentlichen Punkten ver√§ndert. Vor allem wurden die Themenbereiche Photovoltaik in Kombination mit Batteriespeicheranlagen, E-Mobilit√§t, Smart Meter und Z√§hlerverteiler √ľberarbeitet, bzw. neu behandelt.

Die komplett √ľberarbeitete Ausgabe soll als moderner Arbeitsbehelf noch besser dabei unterst√ľtzen, die Anforderungen bei der Errichtung und beim Anschluss von Niederspannungsanlagen zu erf√ľllen. Die seit 2012 bew√§hrte Kooperation mit dem OVE f√ľhrt inhaltlich zu einer Qualit√§tsverbesserung, speziell bei der Zitierung von Normentexten und grafischen Darstellung von Inhalten aus den √ĖVE/√ĖNORMEN.

Neben dem bekannten Ringbuch wird die TAEV 2016 erneut auch als E-Book herausgegeben. Damit wird den steigenden Anforderungen nach elektronischen Medien Rechnung getragen.

 

Unter der Kurzbezeichnung TAEV werden die Technischen Anschlussbedingungen f√ľr den Anschluss an √∂ffentliche Versorgungsnetze mit Betriebsspannungen bis 1000 Volt ver√∂ffentlicht. Die Herausgabe erfolgt von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung der √∂sterreichischen E-Wirtschaft, im Einvernehmen mit der Bundesinnung der Elektro-, Geb√§ude-, Alarm- und Kommunikationstechniker sowie in Kooperation mit dem OVE (√Ėsterreichischer Verband f√ľr Elektrotechnik).

 

In den TAEV sind zum einen jene technischen Anforderungen beschrieben, die weder durch √ĖVE/√ĖNORM-Bestimmungen noch durch die Allgemeinen Bedingungen f√ľr den Zugang zum Verteilernetz im Detail geregelt sind. Da sich die meisten Festlegungen nur im Zusammenhang mit den einschl√§gigen √ĖVE/√ĖNORMEN verst√§ndlich darstellen lassen, haben die TAEV zum anderen auch den Charakter eines Nachschlagewerkes zur schnellen Information des Planers und Errichters elektrischer Anlagen. Dabei k√∂nnen die TAEV die √ĖVE/√ĖNORMEN auf keinen Fall ersetzen.

 

Um dem Anlagenerrichter den Zugang zu den Normen zu erleichtern, wurde im Zuge der Kooperation mit dem OVE auch die M√∂glichkeit geschaffen, die verbindlichen √Ėsterreichischen Errichtungsbestimmungen gesammelt in einem Handbuch in Kombination mit der TAEV aber auch unabh√§ngig von der TAEV zu erwerben.

 

In der TAEV wurden, wo es m√∂glich war, einheitliche technische Festlegungen getroffen. Zus√§tzlich gibt es landeseinheitliche oder spezifische Festlegungen der Netzbetreiber zu technischen Details, die in den Ausf√ľhrungsbestimmungen zu den TAEV beschrieben sind.

 

Wenn Sie die TAEV nicht direkt √ľber Oesterreichs Energie erworben haben, bitten wir Sie, uns √ľber das TAEV-Formular Ihre Kontaktdaten mitzuteilen. Sie werden dann √ľber √Ąnderungen, die Herausgabe von Austauschbl√§ttern sowie Neuerscheinungen per E-Mail informiert und bleiben so stets am aktuellen Stand.

 

Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen zur Vertiefung unsere TAEV-Seminare an. Erfahren Sie alles Wissenswerte u.a. direkt vom verantwortlichen Redakteur der TAEV. Mehr Informationen dazu finden Sie im Bereich Veranstaltungen.